Overlay

Was ist Sporthypnose?

Im Blog „Was ist mentales Training?“ den Du hier lesen kannst, hast Du bereits erfahren wie das mentale Training grundlegend funktioniert.

Die Steigerung des mentalen Trainings ist das Arbeiten mit Hypnose.

Der Vorteil bei einem hypnotischen Setting ist, dass der analytische / planerische Anteil unseres Verstandes währen einer hypnotischen Trance reduzierter arbeitet, als ausserhalb von Hypnose.

Der kritische Verstand

Der planerisch analytische Verstand ist der Bereich unseres Bewusstseins, welcher Informationen die wir aufnehmen kritisch analysiert und hinterfragt. Wir brauchen den kritischen Verstand, keine Frage. Er ist dafür da, dass wir uns bewusst Ziele vornehmem, also all die Denkprozesse steuert die das planerische Handeln betreffen.

Manchmal aber kann der kritische Verstand einen Sportler blockieren. Z.B. wenn es darum geht neue Trainings- oder Behandlungsformen auszuprobieren. Oftmals sorgt der kritische Verstand mit seiner Analyse leider dafür, dass ein Athlet nach Genesung sein zuvor verletztes Körperteil weiterhin schont und nicht voll belastet, obwohl dies medizinisch gesehen wieder möglich wäre.

Schutzfunktion

In so einem Fall versucht der kritische Verstand den Körper vor erneuten Schmerzen / Verletzungen zu schützen, obwohl der Athlet an sich gerne wieder voll trainieren würde. Mit entsprechenden hypnotischen Interventionen lassen sich diese mentalen Blockaden wieder lösen.

Selbstvertrauen

Ein weiteres häufiges Anwendungsgebiet in dem ein hypnotisches arbeiten besser geeignet ist, als rein mentales Training ist der Bereich der Selbstbewusstseins des Athleten. Spürt der Athlet sich selbst nicht gut, nimmt kein oder nur wenig Selbstvertrauen war, so nimmt dies negativen Einfluss auf seine sportliche Leistung. Der Gegner sieht und spürt anhand der Körpersprachen das fehlende Selbstvertrauen des Athleten und kann dies zu seinem Vorteil nutzen.

Hypnose arbeitet am kritischen Verstand vorbei

Hypnose ist bestens dafür geeignet an den Emotionen und daraus resultierenden Denkmustern des Athleten zu arbeiten, was sich gleichermaßen auf die Ausstrahlung und Körpersprache des Athleten positiv auswirkt. Meiner Ansicht nach ist das hypnotische Vorgehen ein ganzheitlicher Ansatz um mit Kopf und Körper optimal zu arbeiten und in Einklang zu bringen.

Es gibt noch viele weitere Themenfelder, in den das hypnotische Vorgehen sehr schnelle und direkte Veränderung herbeiführen kann.

Du wirst in Zukunft auf dieser Webseite noch weitere Artikel, welche sich mit Sporthypnose befassen, lesen können.

Sascha Jenzewski 

1 thought on “Was ist Sporthypnose?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Referenzen

Daniel Keil (30)

Das Coaching mit Sascha hat mir dabei geholfen meinen Sturz wieder aus dem Kopf zu bekommen, so dass ich mich wieder zu 100% auf das Fahren konzentrieren kann.

Daniel Keil (30), Motorradrennfahrer

Elena Schianenko (31)

Beim freien Training haben Zuschauer mich verunsichert und ich war dadurch oft abgelenkt. Sascha konnte mir die Unsicherheit nehmen und hat mich gestärkt, so dass ich heute beim Training einen freien Kopf habe!

Elena Schianenko (31), Muay Thai (Thaiboxen)

Scroll Up